Apple verbietet Facebook den Hinweis auf die 30% Provision

Wie Reuters berichtet, hat Apple ein Update von Facebook über den App Store unterbunden, weil Facebook einen Hinweis einblenden wollte, dass bei Bezahlfunktionen 30% des Betrages als Provision direkt an Apple fließen und nicht bei dem eigentlichen Zahlungsempfänger ankommen.

So plante Facebook den Hinweis:

Bild: Facebook

Das Update der App wurde von Apple mit der Begründung abgelehnt, dass ein Entwickler keine irrelevanten Informationen in der App anzeigen lassen darf.

Scheinbar ist Facebook nach der Anti-Tracking-Einstellung von iOS 14, nun auf Konfrontationskurs, hat aber letztendlich vorerst nachgegeben und den Hinweis entfernt, damit das Update auch bei den iPhone-Usern ankommt.

Nach WordPress haben wir hier den nächsten Anbieter, der mit Apples Finanzpolitik nicht so ganz einverstanden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.