Neues Betriebssystem für LG-TVs – Werbung ist der wichtigste Bestandteil

Noch in diesem Jahr will LG sein neues Betriebssystem „River OS“ auf seine Smart-TVs bringen. Was bei LG für Jubel sorgt, dürfte die Kunden ziemlich ärgern. Denn das wichtigste scheint zu sein, auffällig Werbung in das Wohnzimmer zu bringen. In der offiziellen Pressemitteilung ist von drastischen Maßnahmen die Rede, um möglichst erfolgreich so viel Werbung…

Windows 11 Home wird nur mit Microsoft-Account installierbar sein

Die Offline-Lösung (Netzwerkkabel ziehen) oder sich durch das Installationsmenü zu hangeln um Windows ohne Microsoft-Account zu installieren, wird zumindest in der Home-Version von Windows 11 ein Ende haben. Windows 11 Home lässt sich ohne entsprechenden Account nicht installieren. Wer das nicht mag, muss auf die Pro-Version umsteigen. Ohne Internetverbindung lässt sich die Home-Version, die für…

Anonymous warnt Elon Musk

Per YouTube, Twitter und anderen entsprechenden Kanälen verteilt Anonymous momentan ein Video, welches sich an Tesla-Gründer Elon Musk richtet. Der Multimilliardär, der in Twitter gerne mit kryptischen Nachrichten Einfluss auf den Bitcoin-Kurs nimmt, wird unter anderem wegen dieser Macht kritisiert. Im Verlauf des Videos wird auch auf die schlechten Arbeitsbedingungen seiner Angestellten, Kinderarbeit in Lithium-Minen,…

Fehlende Chips: Preise für Router steigen deutlich

Bereits seit einigen Monaten beobachten Preisvergleichsportale wie Idealo deutliche Anstiege der Preise für Router wie zum Beispiel die Fritzboxen von AVM. Grund dafür sind die andauernden Halbleiter-Engpässe. So muss AVM nach eigenen Angaben bis zu einem Jahr auf neu bestellte Chips warten. Bereits zugesagte Bestellungen wurden von den Chip-Lieferanten kurzfristig storniert. Auch Internet-Service-Provider wie Vodafone…

136.000 Corona-Testergebnisse inklusive persönlicher Daten öffentlich zugänglich

Wie der Chaos Computer Club (CCC) berichtet, waren 136.000 Daten mehrerer Corona-Testzentren in Deutschland und Österreich auf einfachste Weise für jedermann einsehbar. Die Daten enthielten unter anderem Name, Adresse, Geburtsdatum, Staatsbürgerschaft, Ausweisnummer und Corona-Testergebnis. 80.000 Personen seien betroffen. An die Daten fremder Personen zu kommen, gestaltete sich sehr einfach. Alles was nötig war, war einen…

Abmahnung wegen Adobe Acrobat Reader 1.0 für MS-DOS

Adobe hat eine etwas ungewöhnliche Abmahnung verschickt. Sie bezieht sich auf die 27 Jahre alte Software des ersten Acrobat Readers, welche nur unter MS-DOS (und Mac) lauffähig ist. Mikko Hyppönen, Sicherheitsforscher bei F-Secure, sah sich mit dieser kuriosen Abmahnung konfrontiert, als er einen Downloadlink zu dieser antiken Software bei Twitter postete. Seiner Meinung nach gehört…

Twitter sperrte massenhaft Benutzer wegen des Wortes „Memphis“

Ein kurioses Verhalten des Sperr-Algorithmus bei Twitter sorgte am Sonntag für Lacher im Netz. User die das Wort „Memphis“ in ihren Tweets benutzten, wurden recht schnell für 12 Stunden gesperrt. Twitter spricht von einem Bug und entschuldigt sich bei den Usern. Die gesperrten Accounts wurden wieder freigegeben. A number of accounts that Tweeted the word…

Aggressiver Spamfilter: Web.de und GMX blockieren wichtige E-Mails

Aufgrund erhöhten Spamaufkommens seitens des Absenders (so GMX bzw. Web.de) werden momentan viele E-Mails bei den beiden Anbietern nicht zugestellt. Der automatische Spamfilter reagiert scheinbar etwas zu aggressiv. So werden unter anderem E-Mails von mailbox.org nicht zustellt. Aber auch Hochschulen oder Behörden wie die Stadt Mülheim sind davon betroffen. Termine im Bürgeramt können von den…

Telekom-Chef: Vodafone-Gigabit gibt es gar nicht

Telekom-Chef Tim Höttges hat sich bei einer Presskonferenz am 26. Februar 2021 zu dem Gigabit-Angebot von Vodafone geäußert. Seiner Aussage nach ist das Angebot ein Marketing-Mythos und wird nirgends erreicht. Nirgendwo haben sie 1 Gig, das ist eine reine Marketing-Chimäre. Tim Höttges Seine Aussage macht er daran fest, dass viele Wechselkunden von Vodafone zurück zur…

Titanic-App im Playstore wieder verfügbar – Google entschuldigt sich per Karikatur

Nachdem Google die Titanic-App im Streit in Ihrem Playstore gesperrt hatte, weil Jesus mit Genitalien gezeigt wurde und der Papst ein Kreuz im Hintern hatte, hat Google sich nun bei dem Satire-Magazin mit einer Karikatur entschuldigt: Die App ist ab sofort wieder mit allen Funktionen im Playstore verfügbar. Moritz Hürtgen reagierte in seiner gewohnten Art:…