Titanic-App im Playstore wieder verfügbar – Google entschuldigt sich per Karikatur

Nachdem Google die Titanic-App im Streit in Ihrem Playstore gesperrt hatte, weil Jesus mit Genitalien gezeigt wurde und der Papst ein Kreuz im Hintern hatte, hat Google sich nun bei dem Satire-Magazin mit einer Karikatur entschuldigt:

Bild: Google LLC

Die App ist ab sofort wieder mit allen Funktionen im Playstore verfügbar.

Moritz Hürtgen reagierte in seiner gewohnten Art:

Alle Titelbilder und Inhalte werden wie von uns verlangt wieder unzensiert angezeigt – wir vermuten, dass sich Google eine längere Sperre für Titanic schlicht nicht mehr leisten konnte.

Titanic-Chefredakteur Moritz Hürtgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.