Softwarelager für 1.000 Jahre – Microsoft vergräbt MS DOS

Das sicherste Backup der Welt lagert momentan in 250 Metern Tiefe in Spitzbergen. GitHub verkündete im Verlauf dieser Woche, dass in Norwegen 21 Terabyte Daten eingelagert wurden um sie für die Nachwelt mindestens 1.000 Jahre aufzubewahren. Darunter ist unter anderem das erste Betriebssystem von Microsoft. MS DOS. Auch WordPress ist dort für die Nachwelt eingelagert worden.

Bild: GitHub

In 250 Metern Tiefe schlummert nun in einem stillgelegtem Kohlebergwerk in Svalbard (Norwegen) ein Backup der offensichtlich wichtigsten Programme, die die Menschheit bisher geschrieben hat. Auf 186 Mikrofilm-Rollen speicherte GitHub alle öffentlich einsehbaren Programme. Die Wahl auf Mikrofilm fiel, da diese Speichermethode die höchste Lebensdauer aufweist. Zum Vergleich: eine Festplatte oder CD speichert Daten nur für ca. 30 Jahre, Mikrofilme hingegen bis zu über 1.000 Jahre.

Auch eingelagert ist eine Anleitung, wie die Mikrofilme gelesen werden können, wie Elektrotechnik funktioniert, was ein Netzwerk ist, wie Halbleiter arbeiten und was Open Source bedeutet. Die Dokumentation, welche immer erweitert werden soll, soll laut GitHub „für Menschen lesbar“ sein und wurde in fünf Sprachen verfasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.