YouTube plant Altersnachweis per Ausweis

Für Videos, die ab 18 Jahren freigegeben sind, plant YouTube im Laufe der nächsten Monate eine Verifikation per gültigem Personalausweis oder Kreditkarte um den Jugendschutz sicherzustellen.

In line with upcoming regulations, like the European Union’s Audiovisual Media Services Directive (AVMSD), we will also be introducing a new age verification step over the next few months.  As part of this process some European users may be asked to provide additional proof of age when attempting to watch mature content. If our systems are unable to establish that a viewer is above the age of 18, we will request that they provide a valid ID or credit card to verify their age. We’ve built our age-verification process in keeping with Google’s Privacy and Security Principles

Quelle: Blog von YouTube

Bisher reicht es ein passendes Geburtsdatum im Account anzugeben, denn diese Angabe wird von YouTube nicht überprüft. Sollte sich in Zukunft ein Alter des Benutzers nicht sicher feststellen lassen, wird man eine entsprechende Verifikation einleiten.

Parallel will YouTube mehr auf künstliche Intelligenz bzw. maschinelles Lernen setzen um Inhalte für Erwachsene zu erkennen und entsprechend zu kennzeichnen. Diese Aufgabe wird bisher hauptsächlich von Menschen übernommen. Sollte der Ersteller eines Videos mit dieser Entscheidung nicht einverstanden sein, so kann er laut YouTube „dagegen vorgehen“.

Für die Bewertung sind unter anderem Inhalte wie Drogenkonsum, sexuelle Handlungen, Nacktheit oder Gewalt ausschlaggebend.

Die Änderung ist notwendig, damit sich YouTube an die Audiovisual Media Services Directive (AVMSD) der Europäischen Union halten kann, welche vorsieht, Minderjährige vor entsprechenden Inhalten besser zu schützen.

YouTube Official Blog
AVMSD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.