Wo haben sie das Fahrrad her? Na von der Polizistin da drüben

Man lernt ja nicht aus. Wenn eine Polizistin beschlagnahmte Fahrräder verkauft nennt man das „Verwertung sichergestellter Fahrräder“.

Hunderte hochwertige Fahrräder sollen von einer 43-jährigen Polizistin über einen Kleingartenverein unter anderem auch an Juristen und Kollegen bei der Polizei verscherbelt worden sein. Die Antikorruptionseinheit „Ines“ ermittelt nun. Für 50 bis 100 Euro wechselten die teils hochwertigen Räder so den Besitzer.

Während einer Hausdurchsuchung bei der Beamtin wurden Quittungen und Verträge(!) bis ins Jahr 2015 gefunden, die mit der Hehlerei in Verbindung gebracht werden. Insgesamt laufen gegen 13 Polizeibeamte Korruptionsermittlungen.

via Tag24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.