Tesla mit schlafendem Fahrer ergreift automatisch die Flucht

Zugegeben, etwas übertrieben, aber die Aussage der Beamten, die den Tesla mit dem schlafenden Fahrer und Beifahrer in Kanada stoppten, ist so zu verstehen.

Photo by Bram Van Oost on Unsplash

In dem Moment, als die Streife das Blaulicht angeschaltet hat, habe das Auto automatisch von 140 km/h auf 150 km/h beschleunigt. Erlaubt waren auf der Strecke 110 km/h. Die Sitze des Fahrers und Beifahrers waren komplett zurückgelehnt und beide gönnten sich ein Schläfchen.

Nachdem das Fahrzeug gestoppt werden konnte, wurde dem 20-jährigen Fahrer für 24 Stunden der Führerschein wegen Übermüdung entzogen und eine Anzeige wegen zu schnellen Fahrens eingeleitet. Im Anschluss einer Untersuchung wurde noch eine Anzeige wegen gefährlichen Fahrens hinzugefügt. Im Dezember muss sich der Fahrer vor Gericht verantworten. Der Vorfall, der erst jetzt publik gemacht wurde, ereignete sich bereits Anfang Juli diesen Jahres.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.