Iran versenkt bei Übung eigenes Kriegsschiff

Um selbst hergestellte Raketen zu testen, führt der Iran momentan Militärübungen im Persischen Golf und im Golf von Oman durch. Dabei kamen nun mindestens 19 Menschen ums Leben, weil eine abgeschossene Rakete der Korvette „Dschamaran“ versehentlich das eigene Hilfsschiff „Konarak“ versenkt hat. Das Hilfsschiff hätte den vorgeschriebenen Mindestabstand nicht eingehalten, so die Nachrichtenagentur Irna.

Die iranische Korvette „Dschamaran“

Erst im Januar kamen 176 Menschen ums Leben, weil die iranische Revolutionsgarde ein Flugzeug der Ukrainian Airlines mit zwei Raketen abgeschossen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.