Gastronomie fordert umweltschädliche Heizpilze zurück

Mit Blick auf die kalten Monate hat der Gaststättenverband Dehoga gefordert, die Heizpilze, welche teilweise in Deutschland verboten sind, bundesweit zumindest für dieses Jahr wieder zu erlauben. Gaststätten müssten sonst aufgrund fehlender Kundschaft um ihre Existenz fürchten.

Bild von Harald Landsrath auf Pixabay

Heizpilze aka Wärmestrahler sind in den meisten Bundesländern aufgrund des Klimaschutzes verboten, da ihr Ausstoß an Kohlendioxid extrem hoch ist. Bei einem Wochenbetrieb von 40 Stunden produziert ein einzelner Heizpilz im Schnitt 4 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.