Europol schaltet illegales Streaming-Netzwerk mit 2 Millionen Nutzern ab

Europol hat gemeinsam mit zahlreichen Strafverfolgungsbehörden aus Europa, darunter auch deutsche, ein illegales Streaming-Netzwerk mit über 2 Millionen Benutzern abgeschaltet. Über die illegalen Abonnements wurden Gewinne von über 15 Millionen Euro erzielt. Bei 15 Hausdurchsuchungen wurden am 03. Juni 2020 11 Personen verhaftet. Vier in Spanien, eine in Deutschland, drei in Schweden und drei in Dänemark. Unter den Verhafteten in Spanien soll sich auch der Betreiber befinden.

Unter anderem standen den „Kunden“ über 40.000 Fernsehkanäle sowie das Videoangebot von Sky, Amazon und Netflix zur Verfügung. Für Kundenservice und technischen Support konnte sogar eine eigens dafür eingerichtete Plattform genutzt werden.

Betrieben wurde das Streaming-Netzwerk laut Europol von Spanien aus.

via Europol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.