Erster Nobel-Tesla ausgeliefert – und in Flammen aufgegangen

Der erste Hochleistungs-Tesla „S Plaid“ mit über 1.000 PS und einem Preis von über 100.000 Euro wurde am letzten Wochenende an den neuen Besitzer ausgeliefert und ging wenige Tage später spontan in Flammen auf. Schlimmer noch, der Besitzer befand sich in dem brennenden Fahrzeug und die Türen ließen sich nicht öffnen. Nur mit Gewalt entkam er den Flammen.

Bild: Washington Post

Nachdem der Fahrer aus dem brennenden Auto fliehen konnte, setzte es sich erneut in Bewegung und fuhr noch ein Stück weiter. Die Feuerwehr brauchte über drei Stunden um den brennenden Sondermüll zu löschen und die Akkus abzukühlen.

Einer der Anwälte des Käufers fordert nun einen Verkaufsstopp des Modells.

Das ist eine erschütternde und beängstigende Situation und offensichtlich ein großes Problem. Unsere vorläufige Untersuchung läuft noch, aber wir fordern Tesla auf, diese Autos zur Seite zu stellen, bis eine vollständige Untersuchung erfolgen kann.

Mark Geragos (Anwalt des Käufers)

via heise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.