DesktopOK – Symbole auf dem Desktop an ihrem Platz festnageln

Gamer werden es kennen, jeder mit mehr als einem Bildschirm wird es kennen. Die Symbole auf dem Desktop ordnen sich um, wenn das Spiel die Auflösung geändert hatte, oder bei mehreren Bildschirmen einfach Windows neu gestartet wird. Als hätte eine Bombe eingeschlagen. Windows hält dann die Symbole auf dem Desktop nicht an ihrem Platz und sortiert sie alle neu. Bei mehreren Bildschirmen alle auf dem priorisierten.

Da Windows selbst hierfür noch keine Lösung bietet, ist DesktopOK die Software der Wahl, wenn man gerne die Ordnung auf dem Desktop halten möchte. Mit dem Setzen der richtigen Haken in den Optionen ist das Durcheinander auf dem Bildschirm vorbei:

Die Positionen der Icons werden gespeichert und beim Systemstart und/oder nach einem Klick auf „Wiederherstellen“ wiederhergestellt.

Einziges Manko: das Programm startet für das automatische Update einen eigenen „Minibrowser“ und nicht den Standardbrowser des PC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.