LED-Atemschutzmaske Razer Zephyr sofort ausverkauft

Razer hat eine recht auffällige Atemschutzmaske auf den Markt gebracht, die Zephyr. Razer selbst bezeichnet das Gerät als „tragbaren Luftreiniger“, der über eine 99-prozentige bakterielle Filtrationseffizienz verfügen soll. Sie wiegt 206 Gramm. Eine unabhängige Zertifizierung fehlt der Maske allerdings und ob sie die Anforderungen der Maskenpflicht in Deutschland erfüllt, erwähnt Razer nicht. Auch gegen Covid-19 ist sie nicht getestet. Aufgrund der verwendeten N95-Filter sollte sie allerdings den Anforderungen entsprechen. In medizinischem Umfeld soll die Maske laut Razer jedoch nicht benutzt werden.

Beim Verkaufsstart in Deutschland war die Zephyr sofort ausverkauft.

Bild: Razer

Zephyr filtert beim Ein- und Ausatmen in Unterstützung mit zwei aufladbaren aktiven Lüftern, die dazugehörigen Filter müssen nach 3 Tagen ausgetauscht werden. Die Maske selbst kostet 110 Euro, für Ersatzfilter, die 30 Tage reichen (10 Sets), muss man 35 Euro ausgeben.

Die Akkulaufzeit gibt Razer mit 8 Stunden an; allerdings nur, wenn die LED-Beleuchtung abgeschaltet ist und die Lüfter auf 4.200 U/min. laufen. Bei hoher Drehzahl (6.200 U/min) sinkt die Laufzeit auf 3,5 Stunden (auch ohne LED). Deshalb wurde wahrscheinlich auch auf das Mikrofon verzichtet, welches Razer eigentlich im Frühjahr als Feature angekündigt hatte. Neu aufgeladen sind die Akkus per USB-C in drei Stunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.