EU-Vertretung hisst Regenbogenfahne – in Bagdad!

Nicht begeistert war die irakische Regierung als die EU-Vertretung in Bagdad am Sonntag die Regenbogenfahne gehisst hat. Das Zeichen am Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit verletze die Gefühle der religiösen Bürger und entsprechen nicht den Normen der Muslime.

Nach islamischem Glauben ist Homosexualität streng verboten, sodass das Hissen der Flagge von Geistlichen als „Aggression gegen das Recht und die Religion des Irak“ gesehen wird.

Bild von SatyaPrem auf Pixabay

via t-online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.