Check-Now-Service: Telefónica beendet vorzeitig den Testlauf mit der Schufa

Die Schufa plant in Zukunft einen freiwilligen Test per Einsicht in die Kontoauszüge anzubieten, sollte der eigene Schufa-Score zu niedrig sein um einen Kredit bewilligt zu bekommen oder Verträge abzuschließen. So könne besser beurteilt werden, wie der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt und eine neue Bewertung zustande kommen. Zusammen mit der Telefónica/O2 startete man Anfang November einen entsprechenden Testlauf und bot ca. 100 seiner (potentiellen) Kunden diesen Dienst an, sollte ein Vertrag aufgrund des niedrigen Scores abgewiesen werden.

Datenschützer liefen Sturm gegen dieses Vorhaben. Peter Schaar (ehemaliger Bundesdatenschutzbeauftragter) sagte, die Kunden machen sich „da wirklich nackig“ und niemand könne die „tatsächliche Reichweite dieser Einwilligung überschauen“.

Bild von Vi Don auf Pixabay

Telefónica hat die Mitarbeit am Projekt Check-Now nun vorzeitig beendet. Begründete wurde das Ende des Tests wie folgt:

Die Ergebnisse dieses Tests haben unsere Erwartungen leider nicht erfüllt. Daher hat Telefónica/O2 heute beschlossen, den Test zu beenden und das Check-Now-Verfahren der Schufa nicht mehr länger zu nutzen.

In wie fern das Ende auf die umfassenden Kritiken zurückzuführen ist, blieb vorerst offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.